Auf zwei Galerien (den ehemaligen Heuböden) und im Hauptraum zeigen wir drei mal jährlich wechselnd Kunstwerke überwiegend regionaler Künstler. Ausgestellt werden Malerei, Skulptur, Fotokunst und anderes. Beginn der Ausstellungen ist jeweils ca. Februar, Mai, September. 

Der Eintritt ist frei. 

 





Ab 25. September:

 

Holzobjekte:   Walter Huber

Bilder:             Astrid Towers

 

Da die Ausstellung zur Zeit nicht besucht werden kann, sind viele der Ausstellungsstücke unten in Slide-Shows zusammengestellt!

 

25. September '20  -  20. Dezember '20

 

Vernissage:

am Samstag, 26. September, 17.00 Uhr mit Musik von    -   Jetsam. 5 feat. Céline Huber   -


Walter Huber

im Dreiländereck eher bekannt als Singer/Songwriter, Musiker und Arrangeur, ist durch Studium und Förderung seit jeher mit  Bildender Kunst verbunden. Seit mehr als acht Jahren auch als Fotograf tätig, wendet er sich ab 2012 auch der praktischen Umsetzung von Formgebungen  zu.

Er sagt: Der absolute Reiz der Verbindung von verschiedenem Holz mit sogenannten toten Materialien, wie Steinen, Mineralien, Metallen, liegt in der Einzigartigkeit von meist in der Natur gefundenen Einzel-Teilen, die erst durch die Kombination miteinander eine neue Wahrnehmung ermöglichen und so Objekte in einer diversen Wirklichkeit erscheinen lassen. Der handwerkliche Eingriff durch Fräsen, Bohren, Schnitzen und Schleifen ist dabei lediglich ein sensibles Zusammenführen von zufällig vorgefundenen Teilen, wodurch Nicht-Wiederholbares entsteht.

 

Da die Ausstellung zur Zeit nicht besucht werden kann, sind unten einige Ausstellungsstücke in der Slide Show zusammengestellt. Auf Werke, die im Foto kaum wirken können (z.B. durch besondere Gold-Effekte) wurde dabei lieber verzichtet.


Astrid Towers

stellt als die Inhaberin des Cafés gelegentlich auch eigene Werke aus. Die Bilder der diesjährigen Ausstellung sind zum Großteil in den letzten drei Jahren entstanden. Mit der Vielseitigkeit in der Verarbeitung von Acrylfarben fühlt sie sich in der Kunst am wohlsten. Mit einem ungefähren Plan wird begonnen, dann werden großflächig und schnell zuerst mehrere Farbschichten übereinander gelegt und immer wieder getrocknet, wobei zufällige Flecken, Lücken und interessante Spuren erwünscht sind. In einem langsamen Prozess werden anschließend aus diesem Hintergrund immer mehr Details des Motivs herausgeholt und unterschiedlich stark oder zart betont. Dabei kann sich die ursprüngliche Idee zugunsten einer besseren manchmal auch wieder ändern.

Wenn der Café-Betrieb es zulässt, kommt Astrid Towers gerne mit Interessierten über die Bilder ins Gespräch.

 

Da die Ausstellung zur Zeit nicht besucht werden kann, sind viele der Bilder unten in der Slide-Show zu sehen.

 


 

 

Bisherige Ausstellungen

(beginnend mit der gerade beendeten)

 

Daniel Towers: Fotografie

Barbara Stecher : Stein-Skulptur

 

Christine Huß: Papier-Arbeiten

 

Torsten Kleiner : Skulptur

Helga Gromnica : Fotografie

 

Beate Farnländer : Malerei

Cerstin Thiemann : Skulptur

 

Birgit Götz: textile Webarbeiten

Elisa Stützle-Siegsmund: Keramik

 

Atelier Frida der Lebenshilfe Lörrach :  Malerei

Astrid Towers:  Skulptur

 

Simone Urbanke: Skulptur

Christiane Cousquer: Malerei

 

Roland Köpfer: Holzskulptur

Hans-Jürgen Vogt: Malerei

 

Imke, Gerhard und Chrysanthus Helmers: Malerei und Skulptur (Eisen, Bronze)

 

Astrid Towers:        Malerei, Collage, Fotographie

Claudia Borowski: Skulptur ( Papier, Holz, Bronze )

 

Insa Hoffmann:  Malerei

Philipp Müller:  Skulptur ( Stein )